games we play

à la carte Kartenspielpreis

Š la carte Kartenspielpreis bestes Kartenspiel 1998

VERLIEHEN VON DER ZEITSCHRIFT FAIRPLAY

1. CAESAR & CLEOPATRA (Wolfgang Lüdtke/Kosmos)
2. David & Goliath (Reinhard Staupe/Berliner Spielkarten)
3. Canyon (Frederick A. Herschler/Abacus) 
4. Schnäppchen Jagd (Uwe Rosenberg/Queen) 
5. Twilight (Wolfgang Werner/Bambus) 
6. Res Publica (Reiner Knizia/Queen) 
7. Finale (Oliver Abendroth/Kosmos) 
8. Stimmt so (Dirk Henn/Queen) 
9. Family Business (Darwin P. Bromley/Welt der Spiele) 
10. Dumm gelaufen (Hajo Bücken/F.X. Schmid) 
 
Der à la carte Kartenspielpreis wird jährlich aufgrund einer ExpertInnenbefragung von der Fachzeitschrift Fairplay vergeben. Auch das niederrhein magazin gibt im Rahmen dieser Befragung von etwa 40 SpielekritikerInnen und JournalistInnen sein Votum ab.
Der à la carte Kartenspielpreis 1999 wird Mitte Dezember bekanntgegeben.

FAIRPLAY

[ bestes Kartenspiel 1997 ]