games we play

bestes Kartenspiel 1991-2003

à la carte Kartenspielpreis

Š la carte Kartenspielpreis bestes Kartenspiel 2004

VERLIEHEN VON DER ZEITSCHRIFT FAIRPLAY

1. SAN JUAN (Andreas Seyfarth/Alea Ravensburger)
2. Sankt Petersburg (Bernd Brunnhofer/Hans im Glück) 
3. Kakerlakenpoker (Jacques Zeimet/Drei Magier)
4. Die sieben Siegel (Stefan Dorra/Amigo)
5. Blue Moon (Reiner Knizia/Kosmos)
6. Zauberschwert und Drachenei (Jochen Schwinghammer/Adlung)
7. Coyote (Spartaco Albertarelli/Kidult)
8. Flaschenteufel (Günter Cornett/Bambus)
9. Kai Piranja (Oliver Igelhaut/Abacus)
10. Mausen (Detlef Wendt/Abacus)

Der à la carte Kartenspielpreis wird jährlich aufgrund einer ExpertInnenbefragung von der Fachzeitschrift Fairplay vergeben. Auch games we play gibt im Rahmen dieser Befragung von mehr als 30 SpielekritikerInnen und JournalistInnen sein Votum ab.

FAIRPLAY