games we play

Alles im Eimer

nettDas coole Sabotierspiel

von Stefan Dorra

Kosmos (Redaktion: Bärbel Schmidts, Lizenz: Jolly Thinkers)

ca. 25 €

2 bis 6 SpielerInnen

Schwierigkeit sehr einfach (ab ca. 8 Jahre) 

Neuauflage 2016

» Ausgabe 2002/2005

Auswahlliste Spiel des Jahres 2002

Manche Spiele nehmen seltsame Wege. Ursprünglich war dieses Spiel ziemlich abstrakt: die Eimerpyramiden fielen ohne jedes Getöse in sich zusammen, weil es nur Spielkarten waren. Aber in Hongkong hatte Jolly Thinkers dem Spiel 60 Kunststoffeimer spendiert und es so als Bucket King 3D veröffentlicht. Jetzt ist Alles im Eimer wieder zurück zu Kosmos gekommen, mit genau den Eimern, dreidimensional.

Zu Beginn baut jeder Spieler eine Pyramide aus fünfzehn Eimern auf (mit fünf und sechs Spielern nur zehn Eimer). Diese Eimer besitzen fünf verschiedene Farben. Entsprechend den Eimerfarben gibt es verschiedenfarbige Tierarten mit unterschiedlichen Werten. Wer am Zug ist, legt beispielsweise zwei rote Känguru-Karten mit dem Gesamtwert 5 aus. Der nächste Spieler muss nun seinerseits eine oder mehrere rote Känguru-Karten auslegen, die in der Summe mindestens um 1 höher als 5 liegen. Dieses Spiel setzt sich rundherum fort, bis ein Spieler nicht mehr in der Lage ist, zu überbieten. Der betroffene Spieler muss dann einen Eimer der entsprechenden Farbe aus seiner Pyramide schnippen. Es wäre natürlich großes Pech, wenn in solch einer Situation nicht wenigstens ein roter Eimer möglichst weit oben auf der Pyramide stünde, also an einer Stelle, wo sein Fehlen nicht auch noch andere Eimer mit ins Trudeln bringt. Müsste nämlich ein Eimer entfernt werden, der sich in der Mitte der Pyramide befindet – oder gar noch weiter unten – dann verlieren selbstverständlich auch noch andere, darüber stehende Eimer das Gleichgewicht und fallen ebenfalls. Gewonnen hat derjenige, de am Schluss die meisten Eimer noch in ihrer Pyramide stehen hat.

Die thematische Spielidee ist sehr lustig und gibt zu allerlei Schadenfreude Anlass. Jedoch ist der Spielablauf eher taktikbestimmt und man sollte oftmals gut nachdenken, bevor man eine Karten ausspielt. Auf der anderen Seite ist der Glückfaktor schon beträchtlich – ich finde nicht, dass das Spiel hunderprozentig „rund“ läuft.

[ brettspielwelt.de: Alles im Eimer online spielen ]

© games we play 2002–16 – Autor: