games we play

Cheese Rescue

5 von 6Jeux de Strategie

von David Paput und Eric Plotton

Djeco (Vertrieb: Fantasie4kids)

Illustration: Philip Giordano

ca. 10 €

2 bis 4 SpielerInnen

Schwierigkeit sehr einfach (ab ca. 8 Jahre)

Jahrgang 2021

Ich besitze ein Set mit sechs Stücken meiner persönlichen Käsesorte. Diese muss ich nun nach und nach auf den Tisch legen und versuchen zu verhindern, dass sie von einer Maus vertilgt werden. Wenn eine Mauskarte neben einer Käsekarte liegt, wird der Käse geschlagen. Cheese Rescue hat also eine entfernte Ähnlichkeit mit Schach, zumal auch hier ein quadratisches Spielfeld entsteht. Ein einschneidender Unterschied ist, dass hier das gesamte Spielbrett zunächst komplett mit Figuren gefüllt wird und diese erst anschließend bewegt werden. Das sorgt für ein manchmal überraschendes Finale, obwohl man die Bewegung der Figuren – bei denen es sich um Spielkarten handelt – eigentlich schon vorher ausrechnen könnte.

Da ich auch Tierkarten auf der Hand habe, kann ich mit diesen attackieren. Ich greife mit einer Katze die Maus an, die meine eigene Käsekarte bedroht. Das Spiel ist taktisch recht anspruchsvoll, spielt sich aber trotzdem nicht grüblerisch. Besonders beliebt: Eine der seltenen Hundekarten, denn diese können die Planungen der anderen komplett durchkreuzen.

Eine ausführliche Besprechung von Cheese Rescue befindet sich im Magazin spielbox 3/2021.



games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.