games we play

Downforce

4 von 6 PunktenDas schwindelerregend schnelle Wettspiel

von Wolfgang Kramer

Restauration Games / Iello (Redaktion: Rob Daviau, Justin D. Jacobson, Simon Hopp, Vertrieb: Hutter)

Illustration: Tavis Coburn, Michael Crampton, Jason Taylor

ca. 33 € 

2 bis 6 SpielerInnen

Schwierigkeit einfach (ab ca. 10 Jahre)

überarbeitete Neuausgabe 2018

» AUSGABE TOP RACE PEGASUS SPIELE 2009

Auswahlliste Spiel des Jahres 1980 (als Niki Laudas Formel 1)

Auswahlliste Spiel des Jahres 1996 (als Top Race)

10. Platz Deutscher Spiele Preis 1996 (als Top Race)

Bei diesem klassischen Wolfgang-Kramer-Titel werden die Rennautos auf dem Spielplan durch Tempokarten bewegt, die zu Spielbeginn auf die SpielerInnen verteilt werden. Auf diesen Karten steht drauf, welches Auto um wieviel Felder nach vorn bewegt werden muss. Meistens müssen gleich mehrere Autos gezogen werden, also nicht nur die eigene Farbe. Geschickt kann dabei jedoch die Tatsache ausgenützt werden, dass die Strecke teilweise recht schmal ist und Rennautos dort die Bahn für ihre Hinterleute blockieren. So kann es dann doch vorkommen, dass ich mit meiner ausgespielten Tempokarte in erster Linie meine eigene Farbe nach vorne bringen kann.

Vor Spielbeginn werden die Rennwagen jedoch erst einmal versteigert – nachdem die Tempokarten verteilt wurden und ich mir überlegen konnte, mit welcher Farbe ich am schnellsten ziehen könnte.

Dieses Spiel stand unter dem Namen Niki Laudas Formel 1 auf der Auswahlliste Spiel des Jahres. 1996 wurde das Spiel von den Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken (ASS) mit einer Profiversion – bei der zusätzlich mit Tippscheinen auf das Ergebnis gewettet werden kann – erweitert. Ob das die damalige erneute Aufnahme in die Auswahlliste Spiel des Jahres rechtfertigte? 2008 ist Top Race erneut erschienen, und zwar bei Pegasus. 2018 kam dann Downforce heraus, das unter der Federführung von Rob Daviau die Spielidee zeitgemäß neu bearbeitet hat – und es zeigt sich, dass es als flottes Rennspiel noch heute gut funktioniert.

© · games we play 2005–19


games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.