games we play

Länder toppen!

schön: 5 PunkteDas faszinierende Länder-Spiel

von Matthias Jünemann

Drei Hasen in der Abendsonne (Redaktion: Paul Kappler, Lena Kappler)

ca. 15 €

2 bis 6 SpielerInnen

Schwierigkeit sehr einfach (ab ca. 8 Jahre)

2017

Ist die Spielidee Quartett, gemeint ist hier die Variante Autoquartett, ausgereizt? Bislang dachte ich: ja. PS, Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigung, alles schon mal gehört. Und auch thematisch hat man schon fast alles gesehen – vom Plattenbau-Quartett (Geschosszahl, Elementbreite) bis zum makabren Tyrannen-Quartett (Todesopfer, Privatvermögen).

Doch mit Länder toppen ist es gelungen, aus der Idee noch mal einiges herauszuholen, ein vollwertiges Spiel sozusagen. 120 Länder sind im Spiel. Fläche, die höchste Erhebung, Temperatur, Einwohnerzahl, Lebenserwartung und das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf sind die Angaben, die wir auf den Karten finden. Jeder Spieler hat eine Leiste vor sich, wo die Kriterien von Fläche bis BIP aufgeführt sind. Oben legen wir die Plus-Rekorde an, unten die Minus-Rekorde.

Je nach Spielerzahl bekommen wir pro Runde jeweils bis zu zehn Karten auf die Hand. Diese verteilen wir nun alle gleichzeitig an einen passenden Platz an der Leiste. Russland? Große Fläche. Malediven? Kleine niedrigste Erhebung (2 Meter). Botsuana? Traurige 47 Jahre Lebenserwartung. In Kuba ist es heiß, Pakistan hat den K2 und Andorra ist klein. Aber was tue ich mit portugiesischem oder mexikanischem Mittelmaß?

Wenn sich alle entschieden haben, startet der Vergleich. Alle Spieler decken ihre größte Fläche auf. Wer die höchste Zahl hat, gewinnt. Dann die kleinste Fläche. Und siehe an: Monaco schlägt Andorra. Der Gewinner bekommt alle Karten und legt diese vor sich ab. Mindestens eine der gewonnenen Karten muss auf den verdeckten Stapel, da gibt es einen Siegpunkt garantiert. Gleichzeitig muss mindestens eine Karte auf den passenden Erdteilstapel. Der bringt nur dann Siegpunkte, wenn er größer ist, als die Stapel der Mitspieler.

Mit dieser Wertungsregel kommt ein zusätzlicher spielerischer Aspekt in ein Spiel, das ansonsten primär auf Erdkundewissen und gutes Einschätzen setzt. Wobei das gar nicht abschreckt. Gerade Kinder und Jugendliche fühlen sich von Länder toppen angesprochen und machen gerne mit.

© · games we play 2017


games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.