games we play

Tags

4 von 5 PunktenEin rasantes Brettspiel im 15-Sekunden-Takt

von Spartaco Albertarelli

Heidelbär Games (Redaktion: Roland Goslar, Sabine Machaczek, Heiko Eller, Vertrieb: Asmodee)

Illustration: Marina Fahrenbach

ca. 30 €

2 bis 4 SpielerInnen oder Teams

Schwierigkeitsehr einfach (ab ca. 8 Jahre)

überarbeitete Neuauflage 2019

» AUSGABE CATEGORY 1995

Tags ist die Neuauflage eines fast 25 Jahre alten Spiels: 1995 war Category erschienen, das damals eine Neuinterpretation von Stadt, Land, Fluss war. Bei diesem Spiel ging es um Hauptstädte, Republiken, Deutsche Flüsse und mehr als 200 weitere Kategorien.

25 Begriffe wurden jeweils gesucht. Murmeln in drei verschiedenen Farben – die jeweils eins, zwei oder drei Punkte bedeuten – lagen auf dem fünf mal fünf Felder großen Spielbrett. Dann wurden aus dem Stoffsäckchen fünf Buchstaben gezogen und links auf das Spielbrett gelegt. Oben wurden fünf der Kategorie-Kärtchen aufgedeckt. Die rasend schnelle 15-Sekunden-Sanduhr wurde umgedreht und das erste Team begann, Begriffe zu nennen. Wenn oben das Kategorie-Kärtchen „Die Welt der Fotografie“ lag und links der Buchstabe D bedeutet „Dia“, dass die SpielerIn die Glaskugel bekommt, die am Kreuzungspunkt der Kategorie und des Buchstaben liegt. Für Delors (den heute kaum noch jemand kennt) als „Internationaler Politiker“ gab es die nächste Murmel.

Während das erste Team noch unter fünf mal fünf Begriffen wählen durfte – und dabei bevorzugt die wertvollen blauen Drei-Punkte-Murmeln anpeilt – hatten die nächsten Gruppen mehr Bedenkzeit, bis sie an die Reihe kamen. Eine Runde dauerte so lange, bis alle Murmeln vom Spielfeld abgeräumt sind.

Heidelbär Games hat sich des Spiels jetzt angenommen und es ein wenig ausgebaut. Nun kann man nicht nur Anfangsbuchstaben verwenden, sondern als neue Möglichkeit gibt es Wörter mit „ei“, „st“, „pf“ und so weiter. Kategorien sind nach Schwierigkeitsstufen eingeteilt. „Wohlfahrts- oder Hilfsorganisationen“ sind mit fünf Sternen gekennzeichnet, „Berufe“ nur mit zwei. Wenn die letzte Murmel einer Kategorie genommen wird, gibt es diese Sterne als Bonus. Das macht Sinn, denn die letzte Kugel ist meist die schwerste.

Ist die Tags heißende Heidelbär-Ausgabe besser als das Original? Vielleicht. Grundsätzlich ist gegen die vorgenommenen Veränderungen nichts einzuwenden. Allerdings haben die Regeln dadurch ein wenig zugenommen. Bei Kommunikations- und Ratespielen sind schlanke Regeln allerdings ganz besonders beliebt. Denn letztlich kommt es hier nicht so sehr auf die Spielmechanik an – sondern der Spaß entsteht abseits des Spielbretts. So wie es viele Menschen von Stadt, Land, Fluss kennen.

© games we play – niederrhein magazin 1995–2019 – Autor: Harald Schrapers


games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.