games we play

Wat'n dat!?

Das rasante Ratespiel

von Claude Weber

ASS/Schmidt

ca. 34-50 DM

bis 8 SpielerInnen

Schwierigkeit einfach (ab ca. 10 Jahre)geht so: 3 Punkte

Verpackung -

Auswahlliste Spiel des Jahres 1996

Die einen SpielerInnen zeichnen, und die anderen müssen das Gezeichnete erraten. Soweit scheint dieses Spiel ein alter Hut à la Montagsmaler oder Pictionary zu sein. Das besondere ist jedoch, das nicht frei gemalt werden darf, sondern daß ein Bild der Begriffs aus Holzstäbchen bzw. vier Glassteinen gelegt werden muß. Und da dies noch nicht schwierig genug ist: Zwei SpielerInnen arbeiten jeweils gleichzeitig an einem Bild, sie müssen abwechselnd ein Stäbchen bzw. einen Stein legen. Ihr Vorgehen dürfen sie dabei weder durch Worte noch durch Gesten miteinander abstimmen.

Wenn der Begriff - mehr als 200 Begriffskärtchen gehören zum Spiel - vor dem Ablauf der Sanduhr geraten ist, bekommen sowohl die beiden ZeichnerInnen als auch die RaterIn einen Punkt.

Wat'n dat ist ein kreatives Kommunikationsspiel, das die einen begeistert, die anderen nicht. Deshalb bleibt hier das Urteil zwiespältig.

© games we play - niederrhein magazin - Autor: Harald Schrapers