games we play

Weltausstellung 1893

schön: 5 Punktevon J. Alex Kevern

DLP Games (Redaktion: Randy Hoyt, Stefan Malz, atelier 198, Lizenz: Foxtrot, Renegate, Vertrieb: Heidelberger Spieleverlag)

ca. 29 €

2 bis 4 SpielerInnen

Schwierigkeiteinfach (ab ca. 10 Jahre)

2017

Ein Riesenrad befindet sich in der Mitte. An das werden die fünf Bereiche der Weltausstellung angelegt, wie sich in Chicago 1893 stattfand. Elektrizität, Fertigung, Landwirtschaft, Schöne Künste und Verkehr sind die Themen, für die wir nun passende Exponate finden müssen. Diese befinden sich auf zufällig verteilte Spielkarten, die rund um das modulare Spielbrett gelegt werden. Ich entscheide mich für das Landwirtschafts-Exponat „Weltgrößter Käse“, 10 Tonnen schwer, aus Kanada. Leider befindet sich diese Karte aber neben Verkehrsbereich, so dass ich einer meinen Spielstein dort platzieren muss. Das ist ein Dilemma, den eigentlich bräuchte ich einen Stein bei der Landwirtschaft, um dort gegenüber meinen Gegnern eine Mehrheit zu haben. Denn die Käsekarte nehmen reicht nicht, sie muss bei der Zwischenwertung von der Weltausstellungsleitung erst einmal genehmigt werden.

Karten nehmen und gleichzeitig für Mehrheiten sorgen – das ist die Herausforderung. Hinzu kommt, dass man sich nicht auf einen Bereich spezialisieren sollte. Denn viele Siegpunkte gibt es nur dann, wenn man am Ende ein Set aus Exponaten aller fünf Bereiche vorlegen kann. Oder sogar zwei Sets beziehungsweise wenigstens eine Auswahl von vier Karten aus vier Bereichen.

Das wird in der Abschlussrunde richtig spannend. Während man vorher dort hinging, wo die anderen nicht sind, um möglichst viele Karten oder Mehrheiten zu bekommen, zählt jetzt die Qualität. Man braucht unbedingt die Mehrheit in einer ganz bestimmten Ausstellungshalle? Nun setze ich gezielt auf die von Personen verkörperten Ereigniskarten, mit denen zusätzliche eigene Spielsteine aufs Brett kommen oder umverteilt werden dürfen. Besonders wichtig ist es, gerade jetzt aufs Spielende zu schauen, das mit den Eintrittskarten ausgelöst wird, die für die Bewegung der Gondel zuständig sind.

Weltausstellung 1893 ist ein originelles Mehrheitenspiel mit einem vorzüglichen Spannungsbogen. Der sorgt am Ende für Jubel oder – gerade in der wenig planbaren Vier-Personen-Runde – für viel Enttäuschung, weil einem die entscheidende Mehrheit ganz knapp abgenommen wurde. Die Spielkarten mit den vielen damaligen Exponaten und Veranstaltungen sorgen für die fundierte thematische Einbettung und sind sehr interessant zu lesen. Es geht dabei nämlich nicht nur um den „weltgrößte Käse“.

© · games we play 2017


games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.