games we play

Hennen

5 von 6von Giampalo Razzino

Funbot / Little Rocket Games (Redaktion: Alessandra Canini, Jonas Schmidt, Vertrieb: B-Rex Entertainment)

Illustration: Marco Salogni

ca. 20 €

1 bis 4 SpielerInnen (besser: 2 bis 4)

Schwierigkeiteinfach (ab ca. 10 Jahre)

Jahrgang 2023

Die Spielkarten müssen so gelegt werden, dass am Ende eine 3-mal-4-Auslage mit großen Hühnergruppen entsteht. Gleichfarbige Karten, also die der gleichen Hühnerasse, können beliebig nebeneinandergelegt werden. Unterschiedliche Farben darf ich hingegen nur dann nebeneinanderlegen, wenn der Zahlenwert eins höher oder tiefer ist. Es ist ganz schön knifflig, unter diesen Vorgaben eine gelungene Kartenauslage zu schaffen – aber die Fallhöhe zwischen Gelingen und Versagen ist gut erträglich.

Man hat sechs Handkarten zur Auswahl, legt eine davon in die persönliche Auslage und eine auf den persönlichen Ablagestapel. Der sorgt für schöne interaktive Momente. Denn die Mitspielenden können sich auch an meinem Ablagestapel bedienen. Hennen ist taktisch anspruchsvoll, was in Kombination mit den eingängigen Regeln gut gefällt.


Eine Besprechung von Hennen befindet sich im Magazin spielbox 1/2023.

games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.