games we play

Surfosaurus Max

4 von 6von Ikhwan Kwon

Loosey Goosey (Redaktion: Henning Kröpke, Vertrieb: Spiel direkt)

Illustration: Matthias Mödl

ca. 18 €

2 bis 6 SpielerInnen

Schwierigkeit ◼◻◻◻

Jahrgang 2024

Der große, lilafarbene Dino, der auf einer bunten Karte auf den Wellen reitet, mag wie ein hawaiianisches Abenteuer oder ein Jurassic-Park-Spektakel aussehen, aber in Wirklichkeit erinnert er nur an die jeweilige Startperson. Denn eigentlich haben wir ein eher abstraktes Kartenspiel auf dem Tisch. Ziel ist es, Kombinationen wie eine „Straße“, einen „Straight Flush“ oder ein „4 of a Kind“ zu bilden.

Das Spielprinzip ist einfach und ziemlich originell. Jede Mitspielende legt über zwei Runden hinweg eine Karte vor sich ab, so dass bei einem Spiel mit vier Personen letztlich acht Karten auf dem Tisch liegen. Nun wird geschaut, welche vier der acht Karten die höchstwertigste Kombination bilden. Die daran beteiligten Karten legen die jeweiligen Spielerinnen zu ihren Siegpunkten. Wenn die Sieger-Kombi ein gelber „Flush“ ist, wären beispielsweise 11, 10, 8 und 6 dabei. Eine gelbe 5 oder 3 fällt aus der Wertung raus. Das ist für die Betroffenen schade: Auch weil niedrige Zahlenwerte besonders viele Siegpunkte in der Endabrechnung bedeuten.

Surfosaurux Max hat viele unterhaltsame Momente, aber manchmal mangelt es an Spannung, vor allem, wenn das Ergebnis nach dem Ausspielen der ersten Karten vorbestimmt scheint. Dann legt man recht lustlos eine weitere Karte ab, ohne Eingriffsmöglichkeit, und für die nächste Runde vorauszuplanen funktioniert nur ganz selten. Zu einem empfehlenswerten Spiel wird es, weil das Anlehnen an bekannte Muster aus Poker beziehungsweise Kniffel gelungen ist: Dadurch finden auch unerfahrene Spielerinnen etwas wieder, was sie bereits kennen.

Rating: 7/10 ⚃ ⇗ (» mehr Infos zum Rating)

© · games we play 2024