games we play

Canyon

Vom Totempfahl zum Wasserfall

von Frederick A. Herschler

Abacus (Entwicklung und Produktion: Grünspan)

ca. 20 €

bis 6 SpielerInnen

Schwierigkeit einfach (ab ca. 10 Jahre)

Verpackung + nett: 4 Punkte

Auswahllliste Spiel des Jahres 1998

5. Platz Deutscher Spiele Preis 1998

Canyon ist ein ganz simples Karten-Stichspiel. Das Besondere an diesem Kartenspiel ist: die SpielerIn muss vorher ansagen, wieviel Stiche sie macht. Außerdem nimmt die Zahl der Karten auf der Hand in jeder Runde ab - bis mit nur einer Karte gespielt wird. Dann nimmt die Zahl der Karten wieder zu.

Canyon ist ein ganz simples Brettspiel. Die SpielerInnen ziehen ihre Indianer-Kanus die einen Canyon darstellen Felder entlang, um am Ende dann am als Erste am Ziel anzukommen. An manchen Stellen ist die Schlucht sehr eng und übersprungen werden darf nicht. Und am Ende - in der Nähe des Wasserfalls - droht das Kanu abzutreiben. Das Besondere an diesem Brettspiel ist: Die im Kartenspiel erreichten Punkte entscheiden, wie weit das Kanu einer SpielerIn nach vorne ziehen darf.

1972 ist Canyon als Bid & Bluff in den USA das erste Mal erschienen. Jahrzehntelang war es nicht erhältlich. Grünspan-Spiele, die Canyon zusammen mit Abacus auf den Markt gebracht haben, ist es gelungen, den Autor des Spiels auftreiben und einer überarbeitete Neuauflage zu gestalten. "1972 war Bid & Bluff ein originelles und locker-spannendes Kartenspiel", stellt die Fairplay fest. "25 Jahre und viele Varianten später ist das Spielsystem sicherlich nicht mehr besonders originell", lautete die zutreffende Kritik an einem Spiel, das jedoch immer noch locker und spannend sei.

© games we play - niederrhein magazin 1998-04 - Autor: Harald Schrapers