games we play

Cartagena

nett: 4 Punkte von Leo Colovini

Piatnik (Lizenz: Studiogiochi)

ca. 22 €

2 bis 5 SpielerInnen

Schwierigkeitsehr einfach (ab ca. 8 Jahre)

Überarbeitete Neuauflage 2018

» ÜBERARBEITE NEUAUFLAGE RAVENSBURGER 2014

» NEUAUFLAGE WINNING MOVES 2010

» ORIGINALAUSGABE WINNING MOVES 2000

Auswahlliste Spiel des Jahres 2001

6. Platz Deutscher Spiele Preis 2001

Die Piraten in meiner Farbe müssen bei der Flucht einen lang gezogenen Weg durchschreiten. Dazu spiele ich Handkarten aus, auf denen Symbole aufgezeichnet sind, die auch auf dem Weg zu finden sind. Wenn ich eine Flasche ausspiele, ziehe ich meine Spielfigur bis zur nächsten Flasche. Wenn die bereits durch eine andere Figur besetzt ist, ziehe ich weiter bis zur nächsten freien Flasche. Das richtige Symbol zur richtigen Zeit ausgespielt, kann also einen sehr weiten Sprung nach vorn bedeuten. Aber oftmals geht es auch rückwärts. Wenn ich keine Spielkarten mehr habe, muss ich eine Figur bis zum nächsten besetzten Feld zurück fallen lassen und kriege zur Belohnung eine oder manchmal auch zwei neue Karten. Ziel ist es, alle eigenen Figuren bis zum Ruderboot am Ende des Weges zu bewegen. Denn das Ruderboot beendet die erfolgreiche Flucht durch den Tunnelgang auf der Gefängnisinsel Cartagena.

Cartagena ist ein recht einfaches Laufspiel mit kurzer Spieldauer. Hier ist das Vorwärtskommen der Figuren so raffiniert gestaltet, dass das erfolgreiche Spiel nun schon wiederholt in einer neuen Edition erschienen ist. Schon in der Ravensburger-Neuauflage wurde die Regel des ursprünglich bei Winning Moves erschienenen Spiels dahingehend überarbeitet, dass es jetzt ein sehr einfaches Basisspiel und ein anspruchsvolleres Fortgeschrittenenspiel gibt.

© · games we play 2001 –2018


games we play Spielebesprechungen seit 1991.
Keine Spieletests, sondern kritische Rezensionen aktueller Brettspiele, Kartenspiele und Gesellschaftsspiele.