games we play

Mondo

schön: 5 PunkteErschaffe eine neue Welt

von Michael Schacht

Pegasus (Redaktion: Thygra)

ca. 30 € 

1 bis 4 SpielerInnen

Schwierigkeitsehr einfach (ab ca. 8 Jahre)

Empfehlungsliste
Spiel des Jahres 2011

6. Platz Deutscher Spiele Preis 2011

Eine Welt erschaffen! So groß ist die Aufgabe bei Mondo. Aber: die Welt ist eine Scheibe, eingeschlossen von Wasser. Auf diese Scheibe puzzeln wir kleine Plättchen mit Wüste, Wiese, Wald und Wasser. Dabei ist es ein wenig wie in Carcassonne: Die Landschaftskärtchen sollten zusammen passen.

Jeder spielt für sich allein – und doch gegeneinander. Damit hebt sich Mondo von den Bingo-Derivaten wie Take it easy ab. Statt in Ruhe und parallel einen Zug nach dem anderen zu machen, ist Mondo Hektik pur. Dafür sorgt nicht nur der buchstäbliche Küchenwecker, der nach sieben Minuten aufdringlich klingelt. Sondern auch der Haufen an Plättchen in der Tischmitte, von dem sich alle gleichzeitig bedienen. Dabei kann man die unterschiedlichen Vor- und Rückseiten der Plättchen verwenden.

Mondo ist nicht jedermanns Sache. Das hektische Puzzeln lässt irgendwie das Spielerische vermischen, es ist schweißtreibende Arbeit. Man sollte möglichst viele abgeschlossene Landschaften bauen. Tiersymbole auf den Plättchen bringen Pluspunkte. Vulkane sollte man hingegen meiden. Wobei erstmal nur die lavaspuckenden Berge interessant sind, die schlafenden Vulkane werden erst ab der zweiten Runde und dann für den in der Punktewertung Führenden relevant.

Wenn ich über Mondo spreche, kann ich ein Stöhnen nicht unterdrücken. Ich fühle mich von dem Spiel unter Druck gesetzt. Es ist nämlich ein Lernspiel – man wird tatsächlich mit jedem Spiel besser. Die einen schaffen ihre Erfolgserlebnisse schneller – ich hingegen langsamer. Ständig bin ich einen Schritt hinterher. Immerhin habe ich mir eine Taktik zurecht gelegt: ich versuche, mich auf die Plättchen zu beschränken, die aus zwei Dreiecken bestehen. Damit schaffe ich es Rauten zu legen. Pro Landschaft gibt es zwei Pluspunkte. Lukrativer wäre es, auch Plättchen zu verwenden, auf denen gleich drei unterschiedliche Landschaften abgebildet sind. Damit schafft man eine abgeschlossene Gegend mit nur zwei Plättchen. Aber ich verliere dann sofort die Übersicht, am Ende passt gar nichts mehr, und ich kassiere Minuspunkte.

Ob mir Mondo gut gefällt? Diese Behauptung wäre eine Übertreibung. Aber wenn mich jemand auffordert, mitzuspielen, gewinnt mein Ehrgeiz …

[ brettspielwelt.de: Mondo online spielen ]

© Harald Schrapers · games we play 2011