games we play

Reef

5 von 6 Punktenvon Emerson Matsuuchi

Next Move (PlanB, Redaktion: Sophie Gravel, Viktor Kobilke u.a., Vertrieb: Pegasus Spiele)

Illustration: Chris Quilliams

ca. 40 €

2 bis 4 SpielerInnen (am besten: 2 bis 3)

Schwierigkeitsehr einfach (ab ca. 8 Jahre)

Jahrgang 2019

brettSPIEL | Reef: Klebrige Haptik und das Korallensterben »

Haptik war das in Zusammenhang mit Azul, dem Spiel des Jahres 2018, oft verwendete Wort. Mir ging das schnell auf die Nerven. Jeder, der mit seinem Fremdwortwissen glänzen wollte, gebrauchte den aus dem Altgriechischen entlehnten Begriff. Ja, die Azul-Steine waren schön anzufassen. Das ist aber nachrangig. Ich wollte viel lieber die Frage ergründen, worin der unbestreitbare spielerische Reiz dieses Spiels besteht. Inzwischen bin ich aber davon überzeugt, dass Haptik doch nicht so egal ist. Das Spiel Reef, das wie Azul bei Next Move erschienen ist, hat mich bekehrt. Und zwar deshalb, weil auch hier viele Kunststoffteile in der Schachtel zu finden sind. Sie fühlen sich aber ganz anders an: nämlich beinahe klebrig. Man hat das Gefühl, dass sich die Ausdünstungen irgendeines Weichmachers sofort an den Fingern anhaften. Mit diesem Plastikkram sollen wir ein Korallenriff bauen? mehr »

© · games we play 2018