games we play

bestes Kartenspiel 1991-2005

 la carte Kartenspielpreisà la carte
Kartenspielpreis

bestes Kartenspiel 2006

VERLIEHEN VON DER ZEITSCHRIFT FAIRPLAY

1. AUSGERECHNET BUXTEHUDE (Bernhard Lach/Uwe Rapp/Huch & friends)
2. Marquis (Frank Czarnetzki/Martin Götz/Ludo Art) 
3. Nottingham (Uwe Rosenberg/Abacus)
4. Pecunia non olet (Christian Fiore/Knut Happel/Goldsieber)
5. Euphrat & Tigris – Wettstreit der Könige (Reiner Knizia/Hans im Glück)
6. Arche Opti Mix (Frank Nestel/Doris & Frank)
7. Wir sind schwanger (Uwe Rosenberg/Amigo)
8. Fettnapf (Reinhard Staupe/Amigo)
9. Havoc (K. C. Humphrey/Sunriver)
10. Jericho (Tom Lehmann/Abacus)

Der à la carte Kartenspielpreis wird jährlich aufgrund einer ExpertInnenbefragung von der Fachzeitschrift Fairplay vergeben. Auch games we play gibt im Rahmen dieser Befragung von zirka 35 SpielekritikerInnen und JournalistInnen sein Votum ab.

FAIRPLAY